März 2021

Mitteilung vom:


Bauherrschaft und Grundeigentümer
Fischer Bau AG, Pfäfflerstrasse 2, 8916 Jonen

Bauprojekt
Neubau 4 EFH

Standort
Parz. 1087, 1088, 1089 und 1090 am Lindenweg

Planauflage
5. März bis und mit 5. April 2021



Einwendungen
Gegen dieses Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Jonen schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen er diesen anderen Entscheid verlangt. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden.

Mitteilung vom:


Baubewilligungen sind erteilt worden an:

  • Gebrüder Enzler AG, Pilatusweg 2, 5628 Aristau, für den Neubau einer Gewerbehalle auf der Parzelle 1086 am Feldring 2;
     
  • Fischer Roland, Jonen, für den Ersatz der Thujahecke durch Sichtschutzwände und Grünpflanzen auf der Parzelle 793 an der Mitteldorfstrasse 26;
     
  • Rüttimann Erika, Rossägertenweg 19, 5621 Zufikon, für den Neubau der Platzentwässerung auf der Parzelle 361 an der Dorfstrasse 16;
     
  • Künzler Speich Liselotte, Jonen, für den Neubau der Platzentwässerung auf der Parzelle 326 an der Mattenhofstrasse 2.
Mitteilung vom:


Angela Nef, unsere stellvertretende Gemeindeschreiberin hat nach Beendigung ihres Mutterschaftsurlaubs und unbezahlten Urlaubs ihre Tätigkeit am 1. März mit einem reduzierten Pensum von 40 % wieder aufgenommen.

Gemeinderat und Verwaltung freuen sich über den Wiedereintritt von Angela Nef und wünschen ihr Befriedigung und Erfolg in ihrer Aufgabe.

Mitteilung vom:


Am kommenden Sonntag wird über drei eidgenössische Vorlagen abgestimmt. Für die persönliche Stimmabgabe ist die Urne am Sonntag von 09.00 bis 09.30 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie die auf dem Stimmrechtsausweis aufgedruckten Erfordernisse für die Richtigkeit der brieflichen und persönlichen Stimmabgabe.

Mitteilung vom:


In der Gemeinde Jonen wurden im Jahr 2019 total 293 049 kg (Vorjahr 271 002kg) Hauskehricht, 112 911 kg (109 858 kg) Gewerbekehricht und 272 500 kg (256 100 kg) Grüngut eingesammelt. Gesamthaft nahmen damit die abgeführten Kehricht- und Grüngutmengen gegenüber dem Vorjahr um 6.51 % (0.47 %) zu.

Mitteilung vom:


Wie bereits in den letzten Fahrplanverfahren wird auch das Verbundfahrplanprojekt 2022–2023 nicht mehr als Papierversion erstellt, sondern nur im Internet aufgeschaltet. Die öffentliche Auflage im Internet erfolgt vom 8. bis 28. März 2021 auf der Website des ZVV, www.zvv.ch.

Änderungsbegehren sind von der Bevölkerung bis spätestens 29. März 2021 beim Gemeinderat schriftlich einzureichen. Die gesammelten Eingaben werden mit der Stellungnahme des Gemeinderates anschliessend an das für Jonen zuständige Verkehrsunternehmen (PostAuto Schweiz, Region Zürich) weitergeleitet.

Februar 2021

Mitteilung vom:


Ab nächstem Dienstag, 2. März 2021 bis 7. Dezember 2021 erfolgen die Grünabfuhren im wöchentlichen Turnus jeden Dienstag (Bereitstellung jeweils ab 06.30 Uhr an der Sammelroute).

Jahresvignetten und Marken für Container und Einzelleerungen können im Volg und/oder bei der Abteilung Finanzen der Gemeindeverwaltung gekauft werden. Die Gebühren für die Jahresvignetten betragen unverändert für einen Container:

bis 140 Liter Fr. 140.–,
bis 240 Liter Fr. 210.–,
bis 770 Liter Fr. 490.–.

Die Gebührenmarken für Einzelleerungen kosten für Container bis 140 Liter Fr. 9.–, bis 240 Liter Fr. 13.– und bis 770 Liter Fr. 29.– (andere Behältnisse sind nicht zugelassen bzw. werden nicht mitgenommen). 1 Bund Strauchschnitt gebunden mit verrottbarer Schnur (1.50 m Länge, max. 30 kg) = 1 Gebührenmarke à Fr. 4.–. Zur Aschenentsorgung ist nach wie vor der (alte) 30-Liter-Ochsner-Stahlkübel zugelassen = 1 Gebührenmarke à Fr. 4.–.

Mitteilung vom:


Die Erfolgsrechnung 2020 der Einwohnergemeinde Jonen schliesst mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 988’855.07 ab. Der im Budget vorgesehene Gewinn von Fr. 537’200.– konnte um Fr. 451’655.07 übertroffen werden. Das operative Ergebnis kommt auf sehr gute Fr. 688'855.07 zustande. Der deutlich über dem Budget liegende Jahresabschluss lässt sich grösstenteils durch höhere Steuereinnahmen begründen.

Die Ölheizung für die Schul- und Mehrzweckanlagen der Gemeinde Jonen sowie der Kreisschule Kelleramt wurde durch eine Pelletheizung ersetzt. Die Kosten belaufen sich auf Fr. 434’145.05 und werden durch die Gemeinde Jonen und die Kreisschule Kelleramt je zur Hälfte getragen. Der Forstbetrieb Kelleramt leistet einen Förderbeitrag von Fr. 50’000.– an diese neue Heizungsanlage. Ebenfalls konnte im Berichtsjahr ein Buswendeplatz bei der Weingasse/Zwillikerstrasse erstellt werden. Durch diesen neuen Wendeplatz können die Lärmemissionen innerhalb der Kernzone deutlich reduziert werden. Im Weiteren schreitet das Hochwasserschutzprojekt gut voran, welches die Rechnung mit Fr. 309’515.30 belastet.

Durch die Nettoausgaben von total Fr. 627’872.15 aus der Investitionsrechnung und der Selbstfinanzierung von Fr. 1’553’365.01 aus der Erfolgsrechnung konnte im Berichtsjahr ein Finanzierungsüberschuss von Fr. 925’492.86 erwirtschaftet werden. Die Nettoschuld verringert sich dadurch auf noch Fr. 1'858’830.32, was pro Einwohner Fr. 839.96 ausmacht.

Steuern

Steuern 2020

Die Einkommens- und Vermögenssteuern konnten – bei einem Steuerfuss von 92 % - mit insgesamt Fr. 6'507’582.45 in Rechnung gestellt werden. Budgetiert war eine Sollstellung von Fr. 6'050’000.–. Die Budgetierung wurde um 7.6 % oder Fr. 457’582.45 übertroffen. Gegenüber der Vorjahresrechnung besteht gar eine Zunahme um Fr. 642’908.65 oder 11.0 %.

Bei den Aktiensteuern ergaben sich Rückzahlungen von Fr. 25’206.90. Dies aufgrund zu hoher Zahlungen in den Vorjahren. Budgetiert waren Einnahmen von Fr. 100’000.-.

Die Steuerausstände per Ende 2020 betragen 12.1 %, wobei 8.0 % der Sollstellung in Verzug mit Zahlungen sind. Der kantonale Durchschnitt beträgt 14.4 %.

Mitteilung vom:


Aus der Erfolgsrechnung 2020 der Ortsbürgergemeinde Jonen ergeht ein Ertragsüberschuss von Fr. 211’478.52. Der budgetierte Ertrag konnte um Fr. 40’178.52 übertroffen werden. Sämtliche Liegenschaften waren das ganze Jahr über vermietet und tragen damit einen Grossteil zum guten Ergebnis bei.

Die Waldungen von Jonen, Arni und Oberlunkhofen werden gemeinsam durch den Forstbetrieb Kelleramt bewirtschaftet. Der Forstbetrieb Kelleramt kann das Jahr 2020 mit einem Überschuss von Fr. 56’920.77 abschliessen. Die kumulierten Ertragsüberschüsse betragen per Ende 2020 Fr. 1'036’424.24.

Mitteilung vom:


Der Gemeinderat hat sich am vergangenen Montag zur ersten, halbjährlich stattfindenden Strategiesitzung im Jahr 2021 getroffen. Im Vordergrund stand die Beratung von strategisch wichtigen Geschäften sowie die Analyse der Jahresrechnung 2020. Nebst den Strategiesitzungen gehen der Gemeinderat und das Kader der Verwaltung für die strategische Planung mindestens 1 Mal jährlich in Klausur.

Mitteilung vom:


An der Dorfstrasse 1 in Jonen ist eine 3.5-Zimmer Maisonette-Wohnung nach Vereinbarung zu vermieten. Die Liegenschaft verfügt über einen Lift. Monatlicher Mietpreis bei Fr. 1’190.– zzgl. Fr. 280.– Nebenkosten. Ein Tiefgaragenparkplatz kann zum Preis von Fr. 130.–/Monat dazu gemietet werden.

Bei Fragen und für Besichtigungen steht Ihnen Michael Bucher, Liegenschaftsverantwortlicher unter 056 649 92 83 oder
michael.bucher@jonen.ch gerne zur Verfügung.

Mitteilung vom:


Zur Unterstützung unseres Reinigungsteams sucht die Gemeinde Jonen per 1. Mai 2021 oder nach Vereinbarung eine/n Reinigungsfachfrau/-mann.

Die Stelle eignet sich für körperlich belastbare, selbständige und zuverlässige Personen mit Deutschkenntnissen. Der Arbeitseinsatz umfasst die wöchentliche Reinigung der Schul- und Gemeindeliegenschaften am Mittwoch- und Freitagnachmittag (je ca. 4 Stunden) sowie eine jährliche Grossreinigung der Liegenschaften in den Sommerferien.

Bei Interesse schicken Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 15. März 2021 an: Gemeinde Jonen, Schulhausstrasse 3, 8916 Jonen, oder zentrale.dienste@jonen.ch. Für Auskünfte steht Thomas Hausherr, Leiter Haus- und Werkdienste (079 790 41 31) gerne zur Verfügung.

Mitteilung vom:


Der Gemeinderat möchte allen Neuzuzügern anlässlich eines gemütlichen Hocks ihre neue Wohngemeinde Jonen etwas näher bringen, und zwar am Freitagabend, 27. August 2021. Die Einladung geht an alle Personen, welche seit dem 30. August 2019 (letzter Neuzuzügerabend) in Jonen wohnhaft sind.

Der Gemeinderat freut sich auf diesen Anlass und hofft, dass die Pandemielage dessen Durchführung zulässt. Alle angesprochenen Personen werden gebeten, sich den Termin schon heute zu reservieren. Es werden zu gegebener Zeit noch persönliche Einladungen erfolgen.

Mitteilung vom:


Bauherrschaft
Einwohnergemeinde Jonen, Wasserversorgung, Schulhausstrasse 3, 8916 Jonen

Grundeigentümer
diverse

Bauprojekt
Netzverbund Wasserversorgung Jonen mit Affoltern a. A. / Elektro-Kabelschutzrohre

Standort
Parz. 486, 500, 506, 507, 508, 509, 510, 511, 726, 727, 730 entlang der Zwillikerstrasse (Luegetehof, Lindenhof, Schiessanlage Jonen/Ottenbach)
 



Bauherrschaft und Grundeigentümer
Grädel Roman und Beatrice, Hausackerstrasse 12, 8916 Jonen

Bauprojekt
Verlängerung Sichtschutz Süd

Standort
Parz. 983 an der Hausackerstrasse 12, Jonen
 



Planauflage
5. Februar bis und mit 8. März 2021

Einwendungen
Gegen diese Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Jonen schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen er diesen anderen Entscheid verlangt. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden.

Januar 2021

Mitteilung vom:


Aufgrund der vom Bundesrat per 18. Januar 2021 eingeführten Homeoffice-Pflicht arbeiten viele Angestellte der Gemeindeverwaltung bis auf Weiteres von Zuhause aus. Somit sind nicht immer alle Mitarbeiter vor Ort, weshalb es unerlässlich ist, Ihre Termine mit den gewünschten Mitarbeitern vorgängig telefonisch oder per Email zu vereinbaren.

Angesichts der nach wie vor kritischen Pandemielage bitten wir Sie, die Gemeindeverwaltung nur in dringenden Fällen aufzusuchen. Diverse Dienstleistungen können auf unserer Homepage www.jonen.ch, per Email oder telefonisch bestellt werden. Für Umzüge, An- oder Abmeldungen steht die Plattform «eUmzug» zur Verfügung.

Weitere wichtige Informationen zum Coronavirus, von den aktuellen Regeln und Einschränkungen über Faktenblätter bis hin zu Informationen zum kantonalen Impfkonzept finden Sie als Link mit der Bezeichnung "Coronavirus– das Wichtigste im Überblick" unter der Startseite von jonen.ch.