Oktober 2021

Mitteilung vom:


Im Kanton Aargau besteht die Feuerwehrpflicht für Frauen und Männer bis und mit dem 44. Altersjahr.

Das Feuerwehrkommando Oberlunkhofen-Jonen ermuntert die Einwohnerinnen und Einwohner von Oberlunkhofen und Jonen, sich zum aktiven Feuerwehrdienst zu melden. Die Feuerwehr führt am Mittwoch, 27. Oktober 2021 um 19.00 Uhr einen Infoabend für Interessierte im Feuerwehrgebäude am Feldring 4 in Jonen durch. Wer eine interessante Tätigkeit, den Dienst am Nächsten und eine gute Kameradschaft pflegen möchte, ist herzlich eingeladen, am Infoabend teilzunehmen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Feuerwehrkommandanten Thomas Etterlin, Tel. 079 778 70 65 oder bei einem bekannten Angehörigen der Feuerwehr.

Feuerwehrkommando Oberlunkhofen-Jonen

Mitteilung vom:


Das Budget 2022 der Feuerwehr Oberlunkhofen-Jonen liegt vom 15. bis 25. Oktober 2021 öffentlich auf.

Mitteilung vom:


Die vier Blankoabstimmungstermine im Jahr 2022, die der Bund mit hoher Wahrscheinlichkeit alle nutzen wird, werden wie gewohnt auch vom Kanton Aargau genutzt. Wahlen – ausgenommen allfällige Ersatzwahlen – sind im nächsten Jahr keine angesetzt:

13. Februar 2022: Abstimmung

15. Mai 2022: Abstimmung

25. September 2022: Abstimmung

27. November 2022: Abstimmung

Mitteilung vom:


Der Gemeinderat Jonen hat auf Antrag der Fachkommission BNO, die Bauprojekte in der Kernzone beurteilt und umfassend begleitet, die neue Liegenschaft Mitteldorfweg 2, Parzelle 378, von Willy und Annelise Huber mit einer Prämie von Fr. 3'000.– als besonders gute Baute ausgezeichnet.

Honoriert werden Bauprojekte, die einen spezifischen Beitrag zum Erhalt des national geschützten Ortsbilds von Jonen (ISOS, Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder von nationaler Bedeutung) leisten.
Solche Bauten ziehen in der Regel aufgrund des aufwendigeren Bewilligungsverfahrens, zusätzlicher Bestimmungen und Auflagen in der Bau- und Nutzungsordnung sowie höheren Anforderungen an die Bautechnik eine finanzielle Mehrbelastung mit sich im Vergleich zu Bauprojekten, die sich ausserhalb der Kernzone befinden.

Das Bauprojekt von Willy und Annelise Huber – der Ersatzbau der Holzscheune als Neubau Wohnhaus – wurde zusammen mit der Fachkommission und dem Fachberater Ortsbild, Herr Daniel Zehnder, erarbeitet und präzisiert. Das geplante Wohnhaus sollte ein ökologisches und energieeffizientes Gebäude werden. Eine spezialisierte Holzbaufirma aus der Zentralschweiz erstellte in der Folge mit der tatkräftigen Unterstützung der Bauherrschaft in Präzisionsarbeit das Wohnhaus. Das neue Gebäude bildet zusammen mit dem bestehenden Wohnhaus ein schmuckes Ensemble im Ortsbild von Jonen. Die Zusammenarbeit der Fachkommission mit der Bauherrschaft und dem beauftragten Zimmereiunternehmen war vorbildlich und geprägt von hohem Fachwissen und enormer Sorgfalt in der Planung und Ausführung.

Der Gemeinderat ist gerne bereit, auch in Zukunft besonders gelungene Bauprojekte mit einer Auszeichnung zu würdigen.

September 2021

Mitteilung vom:


Bauherrschaft und Grundeigentümer

Rüttimann Michael, Mattenhof 3, 8916 Jonen
 

Bauprojekt

Bau Güllelager mit Aussenfressachse und Anbau Abkalbebereich
 

Standort

Parz. Nr. 34 an der Mattenhofstrasse, Jonen
 

Planauflage

1. Oktober 2021 bis und mit 2. November 2021
 

Einwendungen

Gegen dieses Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Jonen schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevoll­mächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwen­dende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen er diesen anderen Entscheid verlangt. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden.

Mitteilung vom:


Unterzeichnet von rund 45 Anwohnerinnen und Anwohnern ist dem Gemeinderat ein Antrag zur Einführung einer Tempo-30-Zone im Gebiet Radmühle- und Pfäfflerstrasse sowie am Urnerweg eingereicht worden. Die Antragssteller begründen ihr Begehren mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen, das – gerade in diesen schulnahen Quartieren und in der Umgebung des Spiel- und Sportplatzes – ein erhöhtes Gefahrenpotential mit sich bringe und zusätzliche Lärmemissionen verursache.

Der Gemeinderat hat die Petition an seiner letzten Strategiesitzung behandelt. Nachdem eine flächendeckende Einführung von Tempo 30 in der Gemeinde Jonen im Jahr 2010 vom Stimmvolk abgelehnt worden ist, erklärt sich der Gemeinderat nun bereit, eine Einführung von Tempo-30-Zonen lediglich in Teilgebieten mit den grössten Gefahrenpotentialen zu prüfen. Sollten infolge dieser Publikation weitere (breit abgestützte) Begehren aus anderen Quartieren eingereicht werden, zieht der Gemeinderat in Betracht, auch diese in die Planung mit einzubeziehen. Im Verlauf des Jahres 2022 soll daraufhin eine Auslegeordnung vorgenommen und über die weiteren Schritte beraten werden.

Mitteilung vom:


Stimmberechtigte: 1489; ungültige briefliche Stimmabgaben: 9; Stimmbeteiligung: 48.8 % (vor 4 Jahren betrug sie 41.8 %):
 

A) Gemeinderat

Gültige Wahlzettel: 704. Gültige Stimmen: 3277. Absolutes Mehr: 328 (Formel absolutes Mehr: Gesamtzahl gültiger Stimmen durch Sitzzahl 5, Ergebnis halbieren, nächsthöhere Ganzzahl = absolutes Mehr).

Gewählt sind:

  • Ackermann Philipp (bisher) mit 603 Stimmen
  • Brodbeck Dieter (bisher) mit 538 Stimmen
  • Alberti Luigi (bisher) mit 476 Stimmen
  • Haas Doris (neu) mit 459 Stimmen
  • Huber Julia (neu) mit 455 Stimmen

Nicht gewählt sind Stutz Patrick (neu, 400 Stimmen), Kayser Wolfgang (neu, 169 Stimmen) und Burch Daniel (neu, 162 Stimmen). Auf Vereinzelte entfielen 15 Stimmen. Vereinzelt leere Stimmen (leere Linien) waren 243 zu verzeichnen.

 

B) Gemeindeammann

Gültige Wahlzettel/Stimmen: 630. Absolutes Mehr: 316. Gewählt ist Ackermann Philipp (neu) mit 567 Stimmen.

 

C) Vizeammann

Gültige Wahlzettel/Stimmen: 612. Absolutes Mehr: 307. Gewählt ist Brodbeck Dieter (neu) mit 465 Stimmen.

 

Nachdem alle Wahlen zustande gekommen sind, findet kein 2. Wahlgang statt.

 

Wahlbeschwerden (§§ 66 ff. GPR) sind innert drei Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am dritten Tage nach der Veröffentlichung des Wahlergebnisses im amtlichen Publikationsorgan (Ablauf: Montag, 4.10.2021) beim Departement Volkswirtschaft und Inneres einzureichen (§§ 68 und 71 Abs. 2 GPR in Verbindung mit § 2 Abs. 1 lit. a Ziff. 11 der Delegationsverordnung). Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten sowie den Sachverhalt darstellen. Eine Beschwerde hat nur aufschiebende Wirkung, wenn diese von der Beschwerdeinstanz auf Antrag oder von Amtes wegen angeordnet wird (§ 70 GPR).


Protokoll der Gesamterneuerungswahlen des Gemeinderats, des Gemeindeammanns und des Vizeammanns

Mitteilung vom:

Bauherrschaft und Grundeigentümer

Hug Patrick und Schär Hug Karin, Dorfstrasse 18, 8916 Jonen

Bauprojekt

Renovation Erdgeschoss, Energetische Massnahmen Treppenhaus, Neubau Geräteraum beim best. EFH

Standort

Parz. Nr. 324 an der Dorfstrasse 18, Jonen

 


 

Bauherrschaft

Widler Nicole, Litzi 9, 8916 Jonen

Grundeigentümer

Widler-Wengert Max, Litzi 9, 8916 Jonen

Bauprojekt

Umnutzung bestehende Remise in Hundepension

Standort

Parz. Nr. 102 im Litzi 9

 


 

Planauflage

17. September 2021 bis und mit 18. Oktober 2021

Einwendungen

Gegen diese Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Jonen schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevoll­mächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwen­dende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen er diesen anderen Entscheid verlangt. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden.

August 2021

Mitteilung vom:


Mit dem Regierungsratsbeschluss vom 3. Dezember 2014 wurde die AEW Energie AG verpflichtet, den Geschiebehaushalt beim Kraftwerk Bremgarten-Zufikon (KWBZ) gemäss Art. 43a des Gewässerschutzgesetzes zu sanieren. Hierzu hat die AEW ein Projekt in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton Aargau erarbeitet, welches vorsieht, Geschiebe in der Stauwurzel des Kraftwerks zu entnehmen und dieses im Unterwasser wieder in die Reuss zurückzugeben. Die Geschiebeumlagerung findet alle zwei Jahre zwischen Anfang September bis Ende Oktober statt.

Das erarbeitete Projekt mit den Ergänzungen zum Verkehrskonzept wurde mit Regierungsratsbeschluss vom 4. Juli 2018 bewilligt. Die erste Geschiebeumlagerung wurde im Zeitraum September/Oktober 2019 erfolgreich durchgeführt.

Die Stauwurzel beginnt etwa beim Einlauf des Baches Jonen in die Reuss. Von der Geschiebeentnahme direkt betroffen ist neben der Gemeinde Jonen zudem die Gemeinde Rottenschwil. Die vorgesehenen Entnahmemengen belaufen sich auf 12'000 Kubikmeter.

Die Schüttung erfolgt in der Gemeinde Bremgarten unterhalb des Honeggerwehrs, wo bereits früher Kieszugaben durch den Kanton erfolgten. Das Geschiebe aus der Stauwurzel wird über Landtransporte mit Lastwagen durch die Gemeindegebiete von Ober- und Unterlunkhofen, Rottenschwil und Bremgarten zur Schüttstelle gebracht.

Für den Geschiebetransport werden ca. 1'000 volle Lastwagenfahrten benötigt, das sind voraussichtlich 8 Lastwagen welche während rund 2 Wochen im Einsatz sind. Die Vorbereitungsarbeiten starten voraussichtlich am 6. September 2021. Die wesentlichen Transportfahrten für den Geschiebetransport selbst beginnen ca. am
4. Oktober und dauern bis Mitte Oktober 2021. Die Arbeiten im Fluss werden bis Mitte Oktober 2021 und die Wiederinstandstellungs- und Rückbauarbeiten der Installationen bis ca. Ende Oktober 2021 abgeschlossen sein.


Mit folgenden Einschränkungen während den Arbeiten ist zu rechnen:

Geschiebeentnahmen in Jonen:

  • Die Zugänglichkeit des Reussufers auf Seite Jonen ist eingeschränkt. Umleitung der Wander- und Radwege. Bitte Umleitungssignalisation beachten.
  • Die Werdstrasse von der Einfahrt Zugerstrasse bis und mit Brücke wird in Abstimmung mit den Gemeinden Jonen, Rottenschwil, Oberlunkhofen, Unterlunkhofen sowie mit dem Kanton Aargau während der Zeiten mit wesentlichen Transportfahrten, also Mo-Fr zwischen ca. 7:30 und 17:30 Uhr für den Individualverkehr gesperrt. Die Nutzung durch den landwirtschaftlichen Verkehr ist durchgehend erlaubt. Die Transportfahrzeuge werden bei der Einfahrt in die Zugerstrasse durch einen Verkehrsdienst unterstützt.
  • Auf der Reuss, ab ca. 200 m oberhalb der Geschiebeentnahmestelle bis zur Brücke Werd, sind während dem Zeitraum der Bauarbeiten Flussfahrten in beiden Richtungen 2/2 nur einseitig und unter erschwerten Bedingungen möglich. Die Baustelle ist mit entsprechenden Schifffahrtssignalen gekennzeichnet. Die Signalisation ist zu beachten.

Kiesschüttungen in Bremgarten:

  • Die Zugänglichkeit des Waldweges zwischen Abzweigung zur ARA und Schüttstelle ist für Wegbenutzer eingeschränkt.
  • Auf der Reuss, im Bereich der Schüttstelle, sind während dem Zeitraum der Bauarbeiten Flussfahrten in beiden Richtungen nur einseitig und unter erschwerten Bedingungen möglich. Die Baustelle ist mit entsprechenden Schifffahrtssignalen gekennzeichnet. Die Signalisation ist zu beachten.

Die massgeblichen LKW-Fahrten beschränken sich auf folgende Zeitdauern:

  • Während den Schulferien (4.10.21 bis 15.10.21): Mo – Fr von 7:30 bis 17:30 Uhr
  • Ausserhalb der Ferienzeit (27.9.21 bis 01.10.21): Mo – Fr von 8:30 bis 17:30 Uhr

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme.

 

Beitrag Radio SRF 1 vom 6. September 2021

Mitteilung vom:


Die Bauarbeiten zum Hochwasserschutz mussten infolge der hohen Wasserstände des Bachs Jonen nach den ausgiebigen Niederschlägen dieses Sommers zeitweise unterbrochen werden. Hier das aktuelle Terminprogramm, vorbehältlich weiterer Verzögerung aufgrund des Wetters:

Bauarbeiten Abschnitt Blockrampe bis Staldenstrasse

  • August bis Ende Oktober 2021: Sanierung und Erhöhung der Bachmauer oberhalb Sennhüttenstrasse mit Strukturierung der Bachsohle
  • Oktober und November 2021: Sanierung und Erhöhung der Bachmauer unterhalb Sennhüttenstrasse mit Strukturierung der Bachsohle
  • November 2021: Abschlussarbeiten Blockrampe
  • Ende November 2021: Bauende

Umgebungsarbeiten, Begrünung, Absturzsicherung

  • Laufend nach Abschluss lokaler Arbeiten
  • Bepflanzungen im Herbst 2021

Juli 2021

Mitteilung vom:


Bitte beachten Sie die untenstehenden Informationen des kantonalen Amts für Verbraucherschutz zur Bekämpfung des Neophyten Einjähriges Berufkraut. Dieses hat nun an unzähligen Wegrändern und Wiesen angefangen zu blühen. Da die Bekämpfung des Eijährigen Berufkrautes sehr aufwendig ist, empfiehlt das Amt, möglichst früh konsequent Einzelpflanzen auszureissen.
 

Gemeinsam gegen das Einjährige Berufkraut

Merkblatt Bekämpfung Einjähriges Berufkraut

März 2021

Mitteilung vom:


Unter diesem Link können Sie sich für die Covid-19-Impfung anmelden.


Benötigen Sie Hilfe bei der Registrierung? Die Mitarbeiter der Zentralen Dienste der Gemeinde Jonen helfen Ihnen gerne bei der Anmeldung. Bitte bringen Sie für die Registrierung Ihre Versicherungskarte sowie ein Mobiltelefon mit.