August 2020

Mitteilung vom:

Kanton senkt die Gefahrenstufe auf Stufe 3 "erhebliche Waldbrandgefahr"


Weiterhin Vorsicht beim Feuern im Freien


Die Verantwortlichen der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV) und des Kantons senken nach einer Neubeurteilung die Gefahrenstufe für Walbrandgefahr per 3. August, 16.00 Uhr auf die Stufe 3 (erhebliche Waldbrandgefahr). Die Bevölkerung wird jedoch weiterhin zur Vorsicht beim Feuern im Freien gemahnt.


Vertreterinnen und Vertreter der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV), der Abteilung Wald des Departements Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) und des Kantonalen Führungsstabs (KFS) haben heute Montag, 3. August 2020, eine erneute Lagebeurteilung der Gefahr von Waldbränden vorgenommen. Die Verantwortlichen haben aufgrund der vorausgegangenen und noch zu erwartenden Niederschlagsmengen beschlossen, die Gefahrenstufe von der Stufe 4 "gross" auf die Stufe 3 "erheblich" zu senken.


Mahnung zur Vorsicht


Bei der neu festgesetzten Gefahrenstufe 3 "erhebliche Waldbrandgefahr" dürfen im Wald nur die befestigten Feuerstellen genutzt und Feuer nur mit grösster Vorsicht und unter stetiger Aufsicht entfacht werden. Bei starkem Wind ist gänzlich darauf zu verzichten. Die Vertreterinnen und Vertreter der AGV und des Kantons werden die Lage weiterhin  beobachten und bei Bedarf eine Anpassung der Gefahrenstufe kommunizieren.


Die bisherigen von Bund und Kantonen festgelegten Massnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gelten weiterhin und sind strikte zu befolgen.

 

Juni 2020

Mitteilung vom:


Der Mittagstisch der Schule Jonen (Kindergarten bis 6. Primar) wird im kommenden Schuljahr 2020/2021 jeweils am Montag, Dienstag und Donnerstag von 11.50 bis 13.25 Uhr angeboten. Falls Sie Ihr Kind fix für einen oder mehrere der angebotenen Mittagstische anmelden möchten, finden Sie das entsprechende Formular und weitere Informationen hier.

Die Randstundenbetreuung kann im kommenden Schuljahr nicht mehr angeboten werden, da die benötigte Teilnehmerzahl bei keinem Randstundenangebot erreicht wurde.

Astrid Kreienbühl, Leiterin Mittagstisch Jonen, und ihr Team bedanken sich für das Vertrauen und freuen sich auf das neue Schuljahr.

Mitteilung vom:


Die Bauarbeiten zum Hochwasserschutz Jonen, welche anfangs Mai aufgenommen wurden, kommen gut voran und können teilweise sogar vorgezogen werden. Hier das angepasste Terminprogramm:

  • Etappe 1, Urnerweg bis Staldenstrasse (in Arbeit): Mai 2020 bis September 2020 (ursprünglich bis Dezember 2020 geplant)
  • Etappe 2, Mattenhofstrasse bis Urnerweg: August 2020 bis August 2021 (Beginn ursprünglich im Oktober 2020 geplant)
  • Etappe 3a, Staldenstrasse bis Blockrampe Mühlematt: Mai 2021 bis November 2021
  • Etappe 3b, Blockrampe Mühlematt: September 2020 bis Juni 2021 (Beginn ursprünglich im August 2021 geplant, also Vorzug um 1 Jahr).